Probleme mit Kühlturmanlagen
und Problembeseitigung
Pfliegensdörfer Umweltsysteme Tel: 06201-41800
a) Kalk
b) zu hoher Wasserverbrauch
c ) verschmutztes Wasser

a) die Anlage ist verkalkt

Ursache 1:
Schlechte Wasseraufbereitung und/oder zu wenig Abschlämmung
Vorschag:
Aufbereitung

Das Frischwasser soll enthärtet sein. Das verdunstete Wasser wird über ein Magnetventil mittels Schwimmerschalter ersetzt. Gleichzeitig öffnet sich ein (kleineres) Abschlämmventil. hierdurch wird eingedicktes Kreislaufwasser immer abgeschlämmt.
Faustformel:
300 Liter Frischwasser = 100 Liter Abschlämmung + 200 Liter Verdunstung

Ab ca 500 Euro kann man die Abschlämmung auch über eine Leitwertmessung machen. Das ist natürlich genauer. (Anfrage per E-Mail )
Faustformel:
Leitwert Kreislaufwasser = 3 x Leitwert Frischwasser
Hch Pfliegensdörfer Tel: 06201-41800
Ursache 2:
Die Produktionsanlagen sind sehr warm. Hierdurch fällt Kalk aus und schlägt sich an den Rohrwandungen nieder. Die betroffenen Wärmetauscher müssen chemisch entkalkt werden.



b) die Anlage verbraucht zuviel Wasser
Rechnen Sie zunächst einmal nach: 1000 kW Kühlleistung = 1500 Liter Verdunstung/Stunde + 750 Liter Abschlämmung (s.o.)

Sie verbrauchen immer noch zuviel?
Ursache 1: Die Abschlämmung ist zu hoch (siehe oben)
Ursache 2: Je besser das Frischwasser enthärtet wird, desto weniger Abschlämmung wird benötigt. Bei 2° Härte des Nachspeisewassers können Sie die Abschlämmung halbieren gegenüber 4°-6° Härte
Hch. Pfliegensdörfer Tel: 06201-41800
Vorschläge zum Kostensparen:
Bezahlen Sie Abwassergebühren für Ihr das Nachspeisewasser ? Verhandeln Sie hierüber mit Ihren Stadtwerken. Über 60% des Wasser verdunsten über den Kühlturm. Nur 40% fließt tatsächlich ins Abwasser. Bei einer Kühlleistung von 1000 kW und 2,- Euro/m3 Abwassergebühr lassen sich so 2000,- bis 5000,- Euro/Jahr einsparen !

Fließt die Dachentwässerung ihres Gebäudes ungenutzt in den Kanal? Ihre Gemeinde verlangt dafür sogar noch Entwässerungsgebühr? Das ist die reinste Geldverschwendung! Regenwasser ist "weich" und kostet nichts. Es ist also ideales Wasser für Ihren Kühlturm. Sprechen Sie mich an, eine Anlage zur Regenwassernutzung ist viel billiger als die Kosten, welche die Stadtwerke für's Wasser verlangen



c) Das Kühlwasser ist verschmutzt

Ursache 1:
Biologischer Schmutz z.B: Algen, Schleimbakterien usw. Die angesaugten Luft enthält Blütenstaub, Laub etc. und das sind Nährstoffe für die Keime.
Auch schlecht gefiltertes Regenwasser enthält Nährstoffe.
Im Sommer kommt noch Licht und Wärme dazu und schon gedeiht das Biotop.
Vorschlag: Bio-chemische Grundreinigung () und Einbau einer preiswerten Anlage zur Keimverminderung (Link auf die Produkt-Seite)
Auch sollten Sie auf einen Wasserfilter nicht verzichten. Kostet wenig-bringt viel.

Ursache 2:
Mechanische Verschmutzung durch Produktionsabfälle oder angesaugtem Staub.
Vorschlag: Wasserfilter
Luftfilter
Schlecht:

Luftfilter kosten über 30% Kühlleistung. Das gibt im Sommer Probleme

Auch schlecht: Der Feinfilter sitzt im Hauptstrom- ein Laubblatt und der Filter ist zu
Wasserfilter

Besser:

Auf den Luftfilter ganz verzichten. mit dem gesparten Geld kaufen Sie ordentliche Wasserfilter.

Feinfilter im Nebenstrom
Grobfilter im Hauptstrom



zurück zum Seitenanfang

Unsere Leistungen für Sie:
  • Anlagencheck: Woher kommen die Probleme
  • Vorschläge zur Verbesserung
  • Wasseranalysen, Analyse der Ablagerungen, Vorschläge zur Sanierung
  • Durchführung der Leitungsspülung
  • Entkalkung von Wärmetauschern
  • Lieferung betriebsfertiger Kleinanlagen (bis 15 m3/h Wasserdurchsatz) auf Palette
Bitte mailen Sie Ihre Telefonnummer. Wir rufen zurück
StartseiteKühlturmplanung