Formeln für NH3 Kälteanlagen
(grobe Richtwerte)

erforderliche Kompressorleistung:
bei 6°/12° und Kühlturm 26°/32°
Pelektr. = QKälte x 0,20
QKühlt. = QKälte x 1,20

bei 6°/12° und Glykolkühler 40°/45°
Pelektr. = QKälte x 0,25
QGlykoler = QKälte x 1,25

Abwärme von Motor und Zylinderkopf
Q ab = Pelektr. x 0,15
plus Fremdwärme von z.B. Sonneneinstrahlung
minus Kühleinrichtung z.B. interne Umluftkühlung

Abluft-Volumenstrom aus dem Maschinenraum (Vorschrift in Deutschland)
VL(m³/h) = 50 x m^0,67 (m = Füllmenge NH3/kg)

Normalerweise muß aber auch die Verlustwärme des Motors und des Kompressors abgeführt werden. Annahme: Die zulässige Lufterwärmung im Maschinenraum soll max 8 K sein, dann ist der Mindestvolumenstrom
VL(m³/h) = Qab(kW) x 350

Beispiel:
geforderte Kälteleistung (6°/12°) = 500 kW. Füllmenge 30 kg NH3. Die Anlage wird über einen Kühlturm rückgekühlt.

Pelektr = 500 x 0,20 = 100 kW
Qkühlt. = 500 x 1,20 = 600 kW
Qab = 100 x 0,15 = 15 kW
VL = 50 x 30^ 0,67= 488 m³/h (Vorschrift)
aber:
VL = 15 x 350 = 5 250 m³/h (da Ablufttemp. max 8 K über Zulufttemp.)

P.S: Der Kühlturm wird 600 x 0,0015 = 0,9 m³/h Wasser verdunsten. Wegen des Abschlämmwassers muß die Wasseraufbereitung für 0,9 x 1,5 = 1,35 m³/h ausgelegt werden.


Rückfragen an Umweltsysteme Pfliegensdörfer Tel/Fax : 0-6201-41800
Startseite